Großbrand verursachte Millionenschaden

Ein Großbrand in Odelzhausen hat in der vergangenen Nacht eine Schreinerei mit mehreren Hallen und Nebengebäuden vollständig zerstört.

Kurz vor Mitternacht haben Anwohner die Flammen bemerkt und die Feuerwehr alarmiert. Beim Eintreffen der ersten Kräfte der FFW Odelzhausen schlugen die Flammen bereits bis zu dreißig Meter hoch aus dem Dach, ein heftiger Schneesturm fachte die Flammen immer wieder an und erschwerte die Arbeit der eingesetzten Feuerwehrler.
Mehr als hundert Einsatzkräfte aus den umliegenden Ortschaften und Nachbarlandkreisen kämpften rund zwei Stunden bis die Flammen unter Kontrolle waren, sie konnten aber nicht verhindern, dass die Gebäude bis auf die Grundmauern niederbrannten.
Zwei Bewohner einer über der Werkstatt gelegenen Wohnung erlitten durch den Brand leichte Rauchvergiftungen und wurden vom BRK betreut. Die Nachlösch- und Aufräumarbeiten zogen sich bis weit in den späten Dienstagabend.
Trotz etlicher neugieriger Autofahrer, die von der nahegelegenen Autobahn den Feuerschein sahen, kam es hier zu keinen größeren Verkehrsbehinderungen.
 
Im Einsatz waren die Feuerwehren aus Odelzhausen, Höfa, Pfaffenhofen an der Glonn, Wiedenzhausen, Sittenbach, Sulzemoos, Markt Indersdorf, Mammendorf und Altomünster sowie die Führungskräfte der Kreisbrandinspektion, das BRK, das THW und die Polizei.