02.02.2009


VU auf der BAB 8 zwischen AS Dachau/FFB und AS Sulzemoos
Pressebericht und Bilder vom kfv- Dachau
Fünf Verletzte und vier beteiligte Fahrzeuge war die Bilanz eines Verkehrsunfalls, der sich am Montagnachmittag auf der A 8 zwischen den Anschlussstellen Dachau und Sulzemoos ereignete.
Aus noch ungeklärter Ursache kam der Lenker eines Pkw´s von der Fahrbahn in Richtung Stuttgart ab, überfuhr die dort angebrachten Betonschweller und stieß mit einem Pkw auf der Gegenfahrbahn zusammen; in weiterer Folge kam das Fahrzeug dann auf dem Dach zum Liegen. Durch die Wucht des Aufpralls wurde der Motorblock eines Fahrzeuges aus seiner Verankerung gerissen und blieb ebenfalls auf der Fahrbahn liegen. Ein weiterer Wagen, der in Fahrtrichtung München unterwegs war, wurde touchiert.
Fünf Personen erlitten bei dem Unfall leichte bis mittlere Verletzungen und wurden nach der medizinischen Erstversorgung durch Notärzte und Rettungsdienst mit Rettungswagen und einem Rettungshubschrauber in die Kliniken Dachau und München-Schwabing gebracht. Eine Person musste von Kräften der Feuerwehr mittels Rettungsschere und - Spreizer aus dem Fahrzeug befreit werden.
Schwierig gestaltete sich die Anfahrt für Feuerwehr, Notarzt, Polizei und Rettungsdienst, da sämtliche Fahrbahnen im Baustellenbereich sowohl in Richtung München, als auch Richtung Stuttgart hoffnungslos mit Fahrzeugen überfüllt war. Teilweise über die Gegenfahrbahn, Feldwege, Schotterstraßen und Äcker gelang es den Rettungskräften schließlich die Einsatzstelle zu erreichen.
 Zur Unfallaufnahme, Absicherung und Räumung der Stelle blieben beide Fahrtrichtungen der Autobahn für längere Zeit gesperrt, worauf sich kilometerlange Staus bildeten. Die Sperrung der Anschlussstellen Dachau und Sulzemoos, sowie die Verkehrsableitung übernahmen Kräfte von Feuerwehr, Polizei und Technischem Hilfswerk.   

Im Einsatz befanden sich die Feuerwehren Dachau, Feldgeding, Geiselbullach, Günding, Odelzhausen und Sulzemoos.