Gefahrgutunfall um Mitternacht

Ein Gefahrgutunfall hat sich kurz nach Mitternacht kurz nach der AS Sulzemoos ereignet.

Ein 35 jähriger LKW – Fahrer war mit seinem Sattelschlepper von Augsburg in Richtung Rosenheim unterwegs als er aus noch ungeklärter Ursache die Herrschaft über sein Fahrzeug verlor und von der Fahrbahn abkam. Der Fahrer blieb zum Glück unverletzt und konnte sein Fahrzeug selbständig verlassen. Da eine Beschädigung des Tanks in dem ein entzündlicher und giftiger Stoff gelagert war, nicht ausgeschlossen werden konnte, rückten neben den örtlich zuständigen Feuerwehren auch der Gefahrgutzug des Landkreises an. Schon nach kurzer Zeit konnte Entwarnung gegeben werden: der Tank des Aufliegers blieb unversehrt, nur der Kraftstofftank der Zugmaschine war aufgerissen. Die Autobahn musste in Richtung München komplett gesperrt werden, in Richtung Augsburg waren der mittlere und linke Fahrstreifen gesperrt. Im morgendlichen Berufsverkehr bildete sich ein kilometerlanger Rückstau.
Nach der Bergung des Gefahrguttransporters übernahmen die Feuerwehren Odelzhausen und Sulzemoos die Begleitung zum Abstellplatz für den LKW in der Nähe der Allianzarena.
Im Einsatz waren die Feuerwehren aus Odelzhausen, Sulzemoos, Feldgeding, Adelzhausen und Altomünster, Eisenhofen dazu der Gefahrgutzug des Landkreises sowie die UG-ÖEL und die VPI FFB. Die SEG BRK versorgte die eingesetzten Kräfte.
Lob gab es zudem von der Feuerwehr Odelzhausen für die reibungslose Arbeit des Abschleppunternehmens Eichenseher.
 


Toolbox
Print Drucken
Acrobat PDF
Arrow Right Weiterempfehlen
RSS RSS Abonnieren

Veröffentlicht
11:50:00 13.04.2018