21.07.2010 LKW-Fahrer übersieht VSA

Glück im Unglück hatten die beiden Insassen eines ungarischen LKW bei einem schweren Verkehrsunfall, der sich kurz vor dem Dreieck Eschenried ereignet hat. Der Fahrer eines ungarischen LKW war in Richtung München unterwegs und hat wohl aus Unachtsamkeit oder Übermüdung den am rechten Fahrbahn abgestellten Verkehrssicherungsanhänger einer Baufirma übersehen. Der Aufprall war so heftig, dass der VSA zusammen mit einem angekoppelten LKW nach rechts in die Leitplanke geschoben wurde. Der mit Milchpakten beladene ungarische LKW kippte beim Zusammenprall um und blieb auf der Seite liegen. Einer der beiden ungarischen LKW-Insassen zog sich  leichte Verletzungen zu, die an Ort und Stelle von den Rettungskräften behandelt werden konnten.
Nachdem die Ladung des LKW in einen Muldenkipper der Feuerwehr Dachau umgeladen war, konnte ein Kran den LKW wieder aufstellen.
Zwei Fahrspuren mussten wegen der Bergungsarbeiten gesperrt werden, so dass sich im einsetzenden Berufsverkehr ab 5 Uhr morgens schnell ein längerer Stau bildete.
Im Einsatz waren die Feuerwehren aus Odelzhausen, Sulzemoos, Dachau, Feldgeding, Geiselbullach und Fürstenfeldbruck.
 
Alarm: 02.37 h
 
  
 

 


Größere Kartenansicht