13.08.2010 Ölverschmutzung auf Gewässer

Wegen einer massiven Ölverschmutzung musste die Feuerwehr am frühen Abend zu einem Regenrückhaltebecken in der Nähe des Gewerbegebietes ausrücken. Auf dem Wasser schwamm das Öl auf einer Fläche die in der Größe etwa einem Viertel-Fußballfeld entsprach. Die Feuerwehren aus Odelzhausen und Eisenhofen haben in mühseliger Arbeit durch mehrere Ölsperren in dem ölig-trüben Wasser verhindert, dass das Öl sich weiter ausbreitet und zu noch größeren Gewässerschäden führt. Die Polizei hat die Ermittlungen nach dem Verursacher der Ölverschmutzung aufgenommen.
 
Alarmierung: 19.15 h


  
  
  



Öleinsatz – Nachtrag

Acht Stunden war die Feuerwehr Odelzhausen am Samstag damit beschäftigt, das Regenrückhaltebecken beim Gewerbegebiet wenigstens annähernd vom eingeleiteten Öl zu reinigen. Unterstützung kam dabei für mehrere Stunden aus Dachau: mit einem Spezialfahrzeug hat die Freiwillige Feuerwehr Dachau das auf dem Wasser schwimmende Öl abgesaugt.
Auf der Suche nach dem Verursacher haben Kräfte der Feuerwehr Odelzhausen in mühseliger Kleinarbeit im Gewerbegebiet alle in Frage kommenden Kanaldeckel geöffnet und die Kanäle nach Öl abgesucht. Vielleicht doch mit Erfolg, denn ganz zum Schluss der Suche konnte eine Stelle in einem Gewerbebetrieb entdeckt werden, die auf einen möglichen Verursacher Rückschlüsse zulassen können. Die weiteren Ermittlungen werden von der Polizeiinspektion Dachau durchgeführt.
 
Einsatzzeit: 09.00 h – 17.00 h