Tödliche Verkehrsunfälle im Stau

Zwei tödliche Verkehrsunfälle haben sich am Vormittag kurz hintereinander im Stau auf der Autobahn ereignet: in Fahrtrichtung München hatte sich kurz vor zehn Uhr ein leichter Auffahrunfall nahe dem Parkplatz Fuchsberg ereignet.

Der Fahrer eines Mercedes Sprinter aus dem Raum Augsburg übersah das Stauende hinter diesem Unfall und raste mit seinem Fahrzeug auf einen bereits stehenden Kleintransporter. Der Sprinter überschlug, der 51-jährige Fahrer wurde aus seinem Fahrzeug geschleudert und erlag noch an der Unfallstelle seinen schweren Verletzungen. Der Fahrer des stehenden Fahrzeugs erlitt durch den Aufprall schwere Verletzungen und kam ins Krankenhaus.
Während der Aufnahme dieses Unfalles musste die Autobahn zweitweise gesperrt werden. In diesem Rückstau ereignet sich kurze Zeit später ein weiterer tödlicher Verkehrsunfall:
der 48-jährige Fahrer eines Opel Corsa aus Augsburg übersah ebenfalls das Stauende und raste unter einen bereits stehenden LKW. Die Feuerwehr Odelzhausen war auf dem Rückweg vom ersten Unfall und mussten das Unfallgeschehen von der Gegenfahrbahn aus miterleben. Obwohl die Feuerwehr Odelzhausen nur wenige Augenblicke später den Corsa erreichte und die Besatzung sofort mit der Rettung des Corsafahrers begann, waren alle Maßnahmen vergebens. Der Mann erlag noch an der Unfallstelle seinen schweren Verletzungen.
Zur Unfallaufnahme und zur Erstellung eines unfallanalytischen Gutachtens musste die Autobahn in Fahrtrichtung München zeitweise gesperrt werden. Es bildete sich ein kilometerlanger Rückstau, auch die Ausweichrouten waren vollkommen überlastet.
Im Einsatz waren die Feuerwehren aus Odelzhausen, Wiedenzhausen, Feldgeding, Pfaffenhofen an der Glonn, Adelzhausen und Dasing.
 
Alarm(e):   10.15 h und 11.25 h