Übermüdet am Steuer

Übermüdung war vermutlich die Ursache eines LKW-Unfalles heute in den frühen Morgenstunden auf der Autobahn. Der ungarische Fahrer eines Gliederzuges mit tschechischer Zulassung war in Fahrtrichtung Augsburg unterwegs als er kurz hinter der AS Sulzemoos die Kontrolle über sein Gespann verlor.

Der LKW nebst Anhänger kam im aufgeweichten Boden rechts neben der Autobahn zum Stehen. Der Tank des Zugfahrzeuges wurde dabei aufgerissen und etwa 400 Liter Diesel versickerten im Boden. Das THW aus Felgeding musste das Erdreich ausbaggern und den Boden austauschen. Der Fahrer blieb zum Glück unverletzt. Während der Bergungsarbeiten mussten teilweise zwei Fahrspuren der Autobahn in Richtung Augsburg gesperrt werden, es kam zu einem kilometerlangen Rückstau.
Wegen der Gaffer kam es auch in Richtung München zu Behinderungen.
Im Einsatz waren die Feuerwehren aus Sulzemoos, Odelzhausen und Feldgeding sowie das THW.
 
Alarm: 03.54 h